oSa-Zertifikat

TÜV Rheinland

PRO-LINIE

Getestet.

Schneiden.

Schleifen.

Qualität.

EINE SICHERENUTZUNG

Download Klicken Sie hier, um INSTRUCTION FOR SAFE USE OF ABRASIVE TOOLS herunterzuladen

Beachten Sie auf jeder Etappe des Umgangs mit der Schleifscheibe folgendes:

  • Die Schleifscheiben sind anfällig gegen mechanische Beschädigungen.

  • Dünne, aber auch verstärkte Schleifscheiben sind anfällig gegen Brüche.

Schleifscheiben erfüllen ihre Aufgabe dadurch, dass sie mit hohen Arbeitsgeschwindigkeiten betrieben werden. Sie gehören also zu gefährlichen Werkzeugen, besonders dann wenn sie beschädigt sind, nicht entsprechend montiert oder nicht ordnungsgemäβ genutzt werden.  Ungeeignete Verwendung der Schleifscheiben kann den in der Nähe der betriebenen Schleifscheibe befindlichen Personen ernste Körperverletzungen zufügen.


Auf jeweiligen Etappen des Umgangs mit der Schleifscheibe:

  • Eine ordnungsgemäβe Aufbewahrung der Schleifscheiben (siehe: S. 29).

  • Prüfung der Schleifscheibe vor der Anbringung.

  • Prüfen Sie, ob die zulässige Drehzahl der Schleifscheibe höher oder gleich wie die Drehzahl  der Spindel von der Maschine ist. Die max. zulässige Drehgeschwindigkeit der Schleifscheibe darf nicht überschritten werden.

  • Prüfen Sie, ob an der Schleifscheibe keine erkennbaren Beschädigungen (Brüche, Risse, übermäβige, Scharten oder Ausbrüche) vorhanden sind.

  • Prüfen Sie die Keramik-Schleifscheiben mit einer Schallprobe (man kann auch Harz-Schleifscheiben prüfen).

  • Die Schleifscheibe aufhängen oder vertikal auf einen hölzernen Untergrund zu stellen.

  • Beklopfen Sie die Schleifscheibe mittels Holzhammer (oder z.B. mittels Holzhandgriff von einem anderen Werkzeug) von beiden Seiten, indem Sie sie umdrehen.

  • Die Schleifscheibe muss sauber, metallisch klingen (die Harz-Schleifscheibe hat einen mehr gedämpften Klang).

  • Eine gerissene Schleifscheibe hat einen gedämpften, schnell verklungenen Klang. Solche Schleifscheiben darf man auf keinen Fall verwenden!



Montage der Schleifscheibe auf der Schleifmaschine:

Nichtverstärkte Schleifscheiben auf den manuell betriebenen Maschinen nicht verwenden.

  • Für das Abschalten der Stromquellen von Maschine sorgen.


  • In Einspannflanschen sind Unterlagscheiben (z.B. Kartonetiketten der Schleifscheibe) zu verwenden.

  • Abdeckungen der Schleifscheibe, welche im Umfang der Maschine enthalten sind, anzubringen.

  • Alle Herstellervorgaben betreffend Montage und Montagewerkzeuge sind zu beachten.

  • Nach der Anbringung der Schleifscheibe im Mitnehmer ist das Auswuchten der Schleifscheibe durchzuführen.

Vor dem Betrieb ist es:

  • Den bearbeiteten Gegenstand richtig zu befestigen, um das Ausreiβen oder Verklemmen und Blockieren der Schleifmaschine zu verhindern.

  • dafür zu sorgen, dass das abgeschnittene Fragment des bearbeiteten Gegenstands beim Abbiegen die Schleifmaschine nicht einklemmt.

  • die Richtung des Hinfallens von Funken und Bröseln des bearbeiteten Materials vorzusehen und sicherzustellen, dass sie  keine Zündung, mechanische Beschädigungen verursachen und keine Gefahr für die in der Nähe befindlichen Personen darstellen.

  • den Arbeitsplatz mittels Funkenschutzschirmen zu sichern.

  • In der Nähe von Schleifscheiben keine leichtbrennbaren Materialien verwenden.

  • nach dem Erreichen durch die Maschine der vollständigen Drehzahl mind. 30 Sekunden abzuwarten, bis man mit dem Betrieb der Schleifscheibe – sowohl nach der Montage einer neuen, als auch einer gebrauchten Schleifscheibe – beginnt.


Betrieb der Schleifscheibe

  • Keine Seitenkraft an Schneide- und Umfangsschleifscheiben (versuchen Sie nicht, die Schleifscheibe „zu biegen”) anzulegen. Für das Abschalten der Stromquelle von Maschine sorgen.

  • Zum Zusammendrücken und Einklemmen der Schleifscheibe nicht zulassen!!!

  • Keinen Druck auf die Schleifscheibe während der Arbeit mit Verwendung von der manuell betriebenen Schleifmaschine ausüben. Das Gewicht der Schleifscheibe sichert einen ausreichenden Druck.

  • Mit einer richtigen Betriebsfläche der Schleifscheibe arbeiten (in Katalogkarten mit einem schwarzen Dreieck auf Zeichnungen von Schleifmaschinen gekennzeichnet) .

  • Einen entsprechenden Arbeitswinkel (250 - 350˚) beim Schleifen mit Schleifscheiben vom Typ 27 einhalten.


Beendigung des Betriebs:

  • Die Schleifscheibe kommt zum Stehen automatisch nach dem Abschalten

    der Schleifmaschine; es ist keine Kraft einzusetzen, um die Schleifscheibe zu stoppen.
  • Die manuell betriebene Maschine in richtiger Weise beiseite zu legen, um

    Keine Beschädigungen der Schleifscheibe zu verursachen (es wird empfohlen,

     entsprechende Aufleger zu verwenden).


Beachten Sie allgemeine Sicherheitsregel während der Organisation des Arbeitsplatzes.

Es ist eine entsprechende Lüftung und einen Schutz vor dem beim Betrieb der Schleifscheibe entstandenen Staub zu sichern.

Der Arbeitsbereich muss freie Bewegungen und ein sicheres Betreiben der Maschine gewährleisten.

Es ist für einen ordnungsgemäβen technischen Zustand der Schleifmaschine zu sorgen und Herstellervorgaben zu beachten. Für einen sicheren Betrieb von Schleifscheiben sind besonders wichtig: der Befestigungszustand von Schleifscheiben, Spindellagern, Schleifscheiben-Abdeckungen, Befestigungsflanschen.

Die Arbeitsposition des Operateurs muss das Gleichgewicht und die Überwachung der Lage der Schleifscheibe garantieren.

Es ist eine Schutzkleidung zu tragen, und insbesondere:  Augenschutz, Hautschutz vor Funken und Absplitterungen, Kopfhörer zum Lärmschutz sowie Schutz vor Staubeinatmung.